Startseite

Impressum

Sitemap

Datenschutz

Unternehmen
Produktkatalog

Service

Kontakt

AGB's

Unternehmen
Die Ostermühle                       
Unternehmensbereiche                  
Fachgebiet Dinkel und Naturkost       
 
Aus Tradition lecker

Dinkel, auch "Spelz" oder oberschwäbisch "Veesen" genannt, gehört zu den ältesten und natürlichsten Getreidearten der Menschheit (2500 v. Chr.). Er war die Hauptgetreidefrucht der Alemannen und Schwaben. Geringerer Ertrag und aufwendigere Bearbeitung der reifen Frucht verdrängten zunehmend den Dinkel zu Gunsten des Weizens. Die Besinnung vieler Menschen auf natürliche und gesunde Ernährung trägt jedoch dazu bei, dass der Dinkel heute wieder mehr Beachtung findet. Dinkel als unreif geerntetes Getreide ist unter dem Begriff "Grünkern" bekannt. Bereits Mitte des 18. Jahrhunderts rettete man so einen Teil der Nahrung, als Schlechtwetterperioden ein Abreifen des Dinkels verhinderten. Die Körner wurden 2-3 Wochen vor der eigentlichen Ernte im Stadium der "Milchreife" geerntet und dann bei 110-150°C gedarrt und damit haltbar gemacht. Durch diesen Trocknungsvorgang bekommt unser Dinkel das geschätzte unverwechselbar würzige und nussige Aroma.

Aus Tradition vollwertig

Die Körner des Dinkels sind im Gegensatz zum Weizen fest in den Spelz eingeschlossen, was einen zusätzlichen Arbeitsgang, das sogenannte Gerben, erforderlich macht, um die Körner aus dieser Schale herauszuholen. Bereits früher wurde das Spreu als Füllmaterial in Betten eingefüllt. Gerade die Dinkelspreukissen finden in jüngster Zeit wieder vermehrt Freunde, da sie z.B. als Kopfkissen, Stillkissen oder auch als Nackenrolle wunderbar angenehm sind. Dinkel kann als das reinste Getreide angesehen werden, weil er aufgrund seiner hervorragenden Pilz- und Schädlingsresistenz fast ohne Insektizide, Herbizide und Pestizide angebaut werden kann. Aus heutiger ökologischer Sicht ist Dinkel geradezu ideal.

Das Schwabenkorn

Die gute Stickstoffverwertung des Dinkel macht Dünger praktisch überflüssig. Aufgrund seines festen Spelzeinschlusses ist der Dinkel auch gegen Umweltbelastungen, die mit der Luft übertragen werden, nicht anfällig. Dinkel enthält biologisch hochwertige Eiweiße, komplexe Kohlenhydrate, notwendige Mineralien, Vitamine und Spurenelemente. Dinkelprodukte aus der Ostermühle sind garantiert aus 100% reinem Dinkel hergestellt und werden mit keinem weiteren Getreide vermischt. Dadurch erhalten unsere Kunden eine sehr gute und konstante Qualität. Schon Hildegard von Bingen betrachtete bereits im 11. Jahrhundert die Ernährung mit Dinkel und hat dazu vielerlei Erkenntnisse gesammelt, die Sie in folgenden Werken nachlesen können.

Literaturhinweise:

Titel: "Die Ernährungstherapie der heiligen Hildegard -Rezepte Kuren und Diäten" von Wighard Strehlow,
Titel: "Die Küchengeheimnisse der heiligen Hildegard" von Dr. Gottfried Hertzka und Dr. Wighard Strehlow,
Verlag: Hermann Bauer, Freiburg im Breisgau.